Website Usability und User Experience Grundbausteine

Was versteht man unter Usability?

Unter Website Usability versteht man die Gebrauchstauglichkeit einer Website, die sich aus verschiedenen Kriterien zusammenstellt:

Effektivität

„Die Genauigkeit und Vollständigkeit, mit der Benutzer ein bestimmtes Ziel erreichen.“ (ISO 9241-11)

Eine Website sollte möglichst alle Aufgaben korrekt erfüllen.

Effizienz

„Der im Verhältnis zur Genauigkeit und Vollständigkeit eingesetzte Aufwand, mit dem Benutzer ein bestimmtes Ziel erreichen.“ (ISO 9241-11)

Effizienz und Effektivität stehen im Verhältnis zueinander. Die anstehenden Aufgaben müssen von dem Nutzer zuverlässig und mit möglichst wenig Aufwand gelöst werden können. Gemessen wird dies an der Zeit, die ein Nutzer benötigt, um diese Aufgaben zu erfüllen.

Zufriedenstellung

„Freiheit von Beeinträchtigung und positive Einstellung gegenüber der Nutzung des Produkts.“ (ISO 9241-11)

Wie zufrieden ist der Nutzer bei der Benutzung der Website? Da dies auch einen Einfluss auf die Häufigkeit von Beschwerden oder die Verkaufszahlen hat, sollte man auch dieses Kriterium nicht unterschätzen.

Warum Usability?

In der Vergangenheit diente eine Website vor allem zur Information – Design und Benutzerfreundlichkeit waren eher nebensächlich. Allerdings hat sich das im digitalen Wandel geändert: die Nutzer haben hohe Erwartungen, die Konkurrenz und das Angebot ist groß.

Egal ob Online-Shop oder die Website eines Unternehmens: heutzutage muss eine Website attraktiv erscheinen. Eine Website ist wie ein Werbeclip im Fernsehen – Sie haben meist nur eine kurze Zeit, Ihren potentiellen Kunden von sich zu überzeugen. Unübersichtliche Internetauftritte und lange Ladezeiten akzeptieren Nutzer schon lange nicht mehr. Wird beim Nutzer kein Interesse geweckt oder erhalten sie im ersten Moment nicht die wichtigen Infos, klickt der Nutzer innerhalb weniger Sekunden auf das nächste Suchergebnis und wird bei der Konkurrenz fündig.

Eine der Hauptaufgaben Ihrer Website: Neukunden gewinnen und der Verkauf Ihrer Produkte oder Dienstleitungen. Diese Ziele sind wahrscheinlicher, wenn der Nutzer auf seiner Suche wenige Hindernisse zu überwinden hat. Eine gute Website Usability und User Experience hilft Ihnen dabei!

Grundbausteine der Usability

Das Design

Das Designkonzept einer Website sollte klar und ruhig wirken. Grundsätzlich gilt: weniger ist mehr – der Nutzer sollte sich auf Anhieb zurechtfinden.

Farbgebung und Schriftart

Orientieren Sie sich an Ihren Unternehmensfarben. Achten Sie darauf, dass die Farben der Website zu Ihrem Firmenlogo passen. Des Weiteren ist es sinnvoll, eine Schriftart zu wählen, die gut lesbar ist. Sowohl der richtige Kontrast zwischen Text und Hintergrund als auch eine ausreichende Schriftgröße entlasten das Auge während dem Lesen.

Unnötige Effekte vermeiden

Animierte Cursor und Navigationen, Texte in Regenbogen-Farbe und extreme Schattierungen…

Was in den frühen 2000ern noch sehr angesagt war, lenkt heutzutage den Nutzer von den wichtigen Aufgaben der Website ab.

Quelle: ronoslund.com

Text

Neben der richtigen Schriftart ist auch der Inhalt sehr wichtig. In der Regel werden Texte nur überflogen und selten mit voller Aufmerksamkeit gelesen. Vermeiden Sie deshalb zu lange Textblöcke.

Testen Sie die Lesbarkeit Ihrer Texte, indem Sie sie mithilfe Flesch-Reading-Ease beurteilen lassen. Dieser Wert zeig Ihnen an, ob das Geschriebene leicht lesbar und verständlich ist.

Die richtigen Überschriften wählen

Kein Text kommt ohne eine gute Überschrift aus! Sie dient als Einleitung eines Textes und regt Interesse zum Lesen an. Aus SEO-technischer Sicht sollte eine Überschrift nicht länger als 65 sein.

Mobile Optimierung

Nichts ist nerviger, als eine Website, die auf dem Smartphone oder Tablet nicht korrekt angezeigt wird. Google hat einen Mobile First Index eingeführt und bewertet Websites ausgehend von der mobilen Version.

Links und Buttons

Kennzeichnen Sie klickbare Elemente, wie Verlinkungen, mit einer Farbe. Stellen Sie ein, ob sich die Verlinkung in einem neuen Tab oder im selben Browserfenster öffnet.

-> Interne Links: Verlinkung innerhalb der Webpräsenz

-> Externe Links: Verlinkung zu einer anderen Domain (hier sollte sich der Link in einem neuen Tab öffnen, damit dem Nutzer klar ist, dass er sich nicht mehr auf der aktuellen Website befindet)

Zudem ist es ratsam, vor allem externe Links regelmäßig auf Ihre Funktionalität zu testen.

Navigation

Halten Sie Ihre Navigation übersichtlich und verständlich. Von der Startseite aus sollten auch alle Unterseiten erreichbar sein.

Fotos und Grafiken

Lockern Sie Ihre Website mit Fotos und Grafiken auf. Eyecatcher ziehen alle Blicke auf sich und weckt das Interesse auf den Text. Auch Grafiken mit Erklärungen sind sehr beliebt!

Kontaktaufnahme

Hat sich ein Kunde für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung entschieden, möchte er selbstverständlich mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Ihre Kontaktdaten sollten daher auf jeder Unterseite stets ersichtlich sein. Verlinkte Rufnummern und E-Mail-Adressen sowie Kontaktformulare sind komfortabel und sparen dem Nutzer Zeit.

Tipp: Schauen Sie sich Websites der Konkurrenz an. Versetzen Sie sich in den Nutzer: Was gefällt Ihnen an der Website? Was würden Sie anders machen?

Aus Kundengewinnung wird Kundenbindung

Ihre Webpräsenz hat bei dem Nutzer einen guten Eindruck hinterlassen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird er auch bei seiner nächsten Suche Ihre Seite ansteuern, denn: eine gute Website bleibt im Kopf!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.