Steigerung der Sichtbarkeit durch semantisches Markup: Schema.org

Schema.org

Markups sind für die Suchmaschinenoptimierung von großer Bedeutung. Wir erklären, was Markups sind und wie Sie mit Schema-Markups Ihre Google-Suchergebnisse optimieren.

Markup einfach erklärt

Markup ist die Kurzform für „Markup language“ und bedeutet übersetzt Auszeichnungssprache. Dabei handelt es sich um eine formale Sprache, mit deren Hilfe verschiedene Text-Elemente als eben solche gekennzeichnet werden können. Dadurch können einzelnen Bestandteilen Eigenschaften zugewiesen und ihre Bedeutung ausgedrückt werden. Markups erleichtern es dem Crawler, die Inhalte einer Website besser zu interpretieren. Dadurch kann der User später Informationen besser und schneller finden. Für die Suchmaschinenoptimierung sind Markups somit besonders relevant, da sie für die richtige Darstellung der Website-Daten in den Suchergebnissen sorgen.
Mit dem Schema Markup können verschiedene Elemente einer Website ausgezeichnet werden, damit diese dann vom Crawler erkannt und in den Suchergebnissen zusätzlich ausgespielt werden können.

Schema Markup

Das Schema Markup hilft also bei der optimalen Präsentation von wichtigen Inhalten einer Seite und stellt sowohl den Nutzern als auch Google die relevantesten Informationen schneller und übersichtlicher zur Verfügung.

Was ist Schema.org?

Schema.org ist dabei die Website einer Community, die das Ziel hat, Schemata für strukturierte Daten im Internet, auf Webseiten, in E-Mail-Nachrichten und darüber hinaus zu erstellen, zu pflegen und zu fördern. Sie liefert also das nötige Markup Vokabular bzw. Befehle, um in der Suchmaschine die entsprechenden Markierungen einzupflegen.

Kennzeichnen Sie damit Website Daten, wie etwa Produkte, Bewertungen, Veranstaltungen oder Rezepte, können Suchmaschinen wie Google diese Daten verarbeiten und besser präsentieren. Um die Chance auf einen umfangreicheren Auftritt in den Suchergebnissen von Suchmaschinen zu erhöhen, bietet es sich durchaus an Ihre Seitendaten mit Markup-Befehlen zu strukturieren.

Die wichtigsten Markups auf einen Blick

Markup Organization

Mit dem Markup Organization wird im Allgemeinen die Repräsentation eines Unternehmens gesteuert, zum Beispiel mittels kurzer Unternehmensbeschreibung, Logo, Kontaktinformationen oder Angaben zur Gründung, der Adresse oder den Produkten.

Markup Organisation am Beispiel Apple

Markup Sitelinks

Unter Sitelinks versteht man die Ausspielung von Verlinkungen zu Unterseiten einer Website. Durch die Sitelinks erhöhen sich zum einen die Wahrscheinlichkeit, dass die Unterseite (bzw. der sog. Sitelink) angeklickt wird, zum anderen wecken sie die Aufmerksamkeit des Nutzers, da die Webseite schon in den Suchergebnissen auffälliger bzw. größer dargestellt wird. Zudem wird dem User ein schnellerer Zugang zur Zielseite ermöglicht, da der Webseiten-Einstieg über einen direkten Link erfolgen kann.

Die Besonderheit an Sitelinks ist, dass Google diese automatisch generiert. Webmaster und Website-Betreiber haben also kaum Einfluss, welche Unterseiten ausgeliefert werden. Zur Verbesserung empfiehlt Google lediglich, aussagekräftige Anker- und Alt-Texte für interne Verlinkungen zu verwenden, also gut strukturierte Website-Daten.
Möchte man sicherstellen, dass Unterseiten nicht in den Sitelinks aufgeführt werden, so müssen diese für Indexierung durch die Suchmaschine gesperrt werden. Hierzu müssen Sie den Meta-Tag „noindex“ implementieren. Die Noindex-Anweisung sollten Sie aber nur verwenden, wenn Sie auch sicher sind, dass die spezielle Unterseite nicht im Index der Suchmaschine auftauchen soll.

Markup Sitelinks

Markup Sitelinks Search Box

Die SiteSearch-Funktion ist eine spezielle Sitelink-Option, die Sitelink Search Box. Hier wird in den Suchergebnissen unterhalb der Meta-Description ein Suchfeld angezeigt, in dem User direkt auf der jeweiligen Website/App nach Inhalten suchen können, noch bevor sie überhaupt die Seite aufgerufen haben. Besonders für Online-Shops ist diese Funktion interessant. Dieses Suchfeld erstellt Google nicht automatisch. Mit dem Markup Sitelink Search Box kann die Funktion aber in den Quellcode implementiert und genutzt werden. Voraussetzung ist allerdings, dass eine funktionsfähige Suchfunktion auf der Website existiert.

Sitelink Search Box

Markup JobPosting

Ende Mai 2019 hat Google die lang angekündigte eigene Jobsuche auch in Deutschland komplett ausgerollt. Seither werden in den Google SERPs bei geeigneten Suchanfragen Stellenangebote direkt mit angezeigt. Über dieses Thema haben wir in einem ausführlichen Blogbeitrag berichtet.

Sie möchten auf Ihrer Website strukturierte Daten implementieren oder haben anderweitige Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung? Kontaktieren Sie uns gerne!

Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand ist Absolventin der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt im Masterstudiengang Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation. Während ihres Studiums war sie bereits als Werkstudentin für Krick Interactive Media tätig. Seit September 2020 ist sie nach ihrem Abschluss für die Holding krick.com tätig und kümmert sich hauptsächlich um den Bereich Content Marketing in der Unternehmensfamilie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.