Neue Funktionen in der Google Search Console

Google Search Console

Die Google Search Console wurde mit neuen Funktionen ausgestattet. Diese helfen Betreibern dabei, sich auf das anstehende Page Experience Update vorzubereiten und noch mehr Nutzen aus der Search Console zu ziehen.

Wie wir in unserem Blogbeitrag zu den Core Web Vitals bereits ergänzt haben, wurde der Rollout des Page Experience Updates von Anfang Mai auf Mitte Juni 2021 verschoben. Einer der Gründe dafür ist, den Webseiten-Betreibern mehr Zeit und Möglichkeiten zu geben, um ihre Seiten auf das Update vorzubereiten und sie entsprechend verbessern zu können. Damit Entwickler diese Verbesserungen durchführen können, wurden neue Funktionen in der Search Console eingeführt.

Bericht zur Page Experience in der Search Console

Der neue Bericht mit dem Namen „Page Experience Report“ wurde kürzlich in der Search Console ausgerollt. Der Report kombiniert den Bericht der Core Web Vitals mit weiteren bereits bestehenden Berichten und ersetzt diese durch einen umfassenden Bericht. Der neue Bericht zum Verhalten von Seiten enthält somit alle wichtigen Faktoren:

  • Core Web Vitals: dazu gehören die Kriterien Largest Contentful Paint (LCP), First Input Delay (FID) und Cumulative Layout Shift (CLS)
  • Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten
  • Sicherheitsprobleme
  • HTTPS-Nutzung
  • Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen
Übersicht des Search Console Berichts

Das Diagramm im neuen Page Experience Report zeigt, wie viele URLs die Kriterien von Google für die Page Experience erfüllen und somit als „Gut“ bewertet werden. Allerdings bedeutet „Gut“ in diesem Fall nur, dass die URL die Kriterien der Web Vitals erfüllt und im Bericht zur Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten keine Probleme zeigt. HTTPS-Probleme und die weiteren Faktoren werden bei dieser Bewertung nicht berücksichtigt, weshalb die Angaben nicht genau sind. Daneben werden die Impressionen gezeigt, die durch gute URLs generiert wurden.
Der Bericht zeigt unter dem Diagramm die einzelnen Kriterien für die Nutzerfreundlichkeit der Seite an. Hier wird erkennbar, ob in einem Bereich Probleme bestehen, durch Klick erhält man dann die Detailberichte.

Update des Berichts zur Suchleistung

Neben dem neuen Report zur Page Experience wurde auch der bestehende Bericht zur Suchleistung in der Search Console aktualisiert. Der Bericht bietet nun die Möglichkeit, Seiten mit einer guten Page Experience filtern zu können und diese mit anderen Seiten der Webseite zu vergleichen. So kann man sehen, wie gut nutzerfreundliche Seiten im Vergleich zu Seiten mit schlechterem Erlebnis abschneiden.

Verbesserungen an Leistungsberichten

Anfang April hat Google zudem bereits Verbesserungen an den Leistungsberichten angekündigt. Die Verbesserungen umfassen die Unterstützung von regulären Ausdrücken innerhalb der Filter der Leistungsberichte und den überarbeiteten Vergleichsmodus mit besserer Datenfilterung.

Suchanfrage in der Search Console

Reguläre Ausdrücke (Regex) bieten die Möglichkeit zum erweiterten Suchen und Ersetzen für Wort- oder Zeichenketten. Damit können nun komplexere anfragen- und seitenbasierte Filter verwendet und somit mehr relevante Fragen beantwortet werden.
Der überarbeitete Vergleichsmodus ermöglich es nun, dass mehr als ein Messwert ausgewählt wird. Ergebnisse können zudem übersichtlicher nebeneinander dargestellt werden. Der Vergleichsmodus unterstützt auch den Regex-Filter.

Mit diesen neuen Funktionen können Webmaster die Search Console noch effektiver nutzen und detailliertere Einblicke in die Websitedaten erhalten. Da der Rollout des Page Experience Updates verschoben wurde, bleibt nun mehr Zeit sich entsprechend vorzubereiten und die neuen Funktionen bestmöglich zu nutzen.

Haben Sie Fragen zu den Neuerungen der Search Console oder benötigen Hilfe bei der Optimierung Ihrer Webseite für die Page Experience? Kontaktieren Sie uns gerne.

Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand ist Absolventin der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt im Masterstudiengang Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation. Während ihres Studiums war sie bereits als Werkstudentin für Krick Interactive Media tätig. Seit September 2020 ist sie nach ihrem Abschluss für die Holding krick.com tätig und kümmert sich hauptsächlich um den Bereich Content Marketing in der Unternehmensfamilie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.