Hey Google, what’s the latest news?

KIM-strukturierte-daten-voice-search

Stellt man seinem Google Home Assistant in den letzten Wochen diese Frage, bekommt man ein interessantes Ergebnis geliefert.

Auf dem Webmaster Blog https://webmasters.googleblog.com/ kündigt Google die offizielle Unterstützung für die Spezifikation Schema.org Speakable an. Mit der sprechbaren Spezifikation können Google Assistant und Google Home auswählen, welche Inhalte vorgelesen werden sollen. Dieses neue Markup für strukturierte Daten ist sehr wichtig, da es einen konkreten Hinweis darauf gibt, wie Google zukünftig die Sprachsuche und die gelieferten Ergebnisse bewertet.

https://pending.schema.org/speakable

Die Auszeichnung der Strukturierten Daten erfolgt über drei mögliche Formate (JSON-DL, Microdata und RDFa). Wobei Google die Verwendung von JSON-DL ausdrücklich bevorzugt. Über das „Structured Data Testing Tool“ können Sie Ihre eigene Website auf die korrekte Einbindung der Strukturierten Daten testen.

 

https://developers.google.com/search/docs/data-types/speakable

 

„Alexa, was sind die neuesten Skills?“

Sprachassistenten werden immer wichtiger und sind aus dem Alltag bald nicht mehr wegzudenken. Gerade für Amazon´s Alexa werden immer mehr Skills zur Verfügung gestellt. Immer mehr Firmen stellen die Integration Ihrer App als Skill kostenlos zur Verfügung. Neben Amazon entwickeln auch Wirtschaftsgrößen wie AliBaba (Tmall Genie) und die Suchmaschine Baidu (Xiaoyu Zaijia) ihre eigenen Sprachassistenten.

amazon echo skills

Quelle: Mary Meeker Internet Trends 2018

 

Vor kurzem wurde auch die Kooperation von yext und amazon bekannt gegeben. Unternehmen können jetzt ihre digitalen Informationen über die Yext Knowledge Engine direkt an Amazon Alexa übermitteln.

 

 

Sprachsuche ist intuitiv und schnell

Und somit lokal. Die englische SEO Agentur BrightLocal fand in einer Studie heraus, dass 46% der Verbraucher Ihre Sprachsuche nutzen, um täglich lokale Geschäftsinformationen zu recherchieren. Und sie führen folgende Aktionen aus, nachdem Sie die Informationen über das lokale Geschäft über die Sprachsuche erhalten haben:

 

  • 28% der Verbraucher rufen das Geschäft an
  • 27% besuchen ihre Website
  • 19% besuchen ihren Standort
  • 18% suchen nach weiterführenden Informationen

 

Auf Statista findet man eine Umfrage, die zwar schon von 2015 ist, trotzdem aber gut aufzeigt, warum Sprachsuche genutzt wird. Man spart sich ein paar Klicks über den Browser oder über die App und bekommt die Information auch geliefert, wenn man im Auto sitzt und eben keine Hand frei hat.

 

statistic_id467725_leading-global-mobile-voice-search-usage-reasons-2015

 

Natürlich stellt auch Google über die Plattform „ThinkwithGoogle“ Informationen über das  Thema Sprache zur Verfügung.

https://www.thinkwithgoogle.com/data-collections/voice-assistance-emerging-technologies/

 

Große Unternehmen investieren bereits massiv in die Sprachsuche und stellen so sicher, dass sie in den Antworten von Sprachsuchanfragen, aber auch in Werbung und Sponsoring für Nachrichten vorkommen.

Zeit und Budget für kleine Unternehmen und KMU´s sind allerdings oft begrenzt um Marketing und Entwicklung für Sprachassistenten zu planen. Hier kommt die o.g. Optimierung der Strukturierten Daten ins Spiel.

 

KMU Websites als maßgebliche Quelle

 

Die Herausforderung bei Suchanfragen ist es, Informationen relevant und so genau wie möglich zur Verfügung zu stellen. Neben Einträgen wie Google My Business ist die eigene Website der wichtigste Grundbaustein um Informationen über das eigene Unternehmen für den Benutzer zur Verfügung zu stellen.

Suchmaschinen müssen Inhalte qualifizieren und bewerten. Und hierbei sind sechs Punkte entscheidend, die jedes Unternehmen auf Ihrer Website zur Verfügung stellen sollte.

 

  • Konsistenz
  • Autorität
  • Eigentumsverhältnisse
  • Entfernung
  • Relevanz
  • Prominenz

 

Genau diese Punkte lassen sich nun über die Auszeichnung der Strukturierten Daten definieren. Und eben nicht nur für die Suchanfrage über den Browser, sondern auch über den Sprachaufruf über Alexa, Siri und Co.

 

Als Online Marketing Agentur für SEO, SEA und optimierte Websites beraten wir Sie natürlich gerne und zeigen Ihnen, wie Sie die o.g. Punkte definieren und wie Sie die Auszeichnung über Strukturierten Daten am besten für sich nutzen.

 

Volker Riedel
Volker Riedel
Volker Riedel ist gelernter Diplom Kommunikationsdesigner. Erste Kontakte zum Online Marketing knüpfte er während dem Studium in der Sales Unit von Grabarz und Partner, Hamburg. Nachdem er als Art Director und Konzeptioner im Bereich E-Commerce tätig war, verantwortete er das Online Marketing einer Online Druckerei. Seit 2016 ist er bei der KIM Krick Interactive tätig und arbeitet seit Beginn des Jahres als "Teamleitung SEO und Websites".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.