Google Trends: Wie hat Corona das Suchinteresse der Nutzer verändert?

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie bekommt nahezu jede Branche zu spüren – das zeigt sich auch im Such- und Nutzerverhalten. Wir haben einige Suchbegriffe beispielhaft dargestellt und erklären, worauf es zu achten gilt.

Die Bedürfnisse der Verbraucher verändern sich durch die Pandemie stetig, und damit ihr Such- und Kaufverhalten im Internet. Den größten Anstieg im Suchvolumen 2020 hatten alle Begriffe und Fragen rund um das Coronavirus. Aber auch viele andere Suchbegriffe zeigen Ausschläge im Zusammenhang mit der Pandemie:

Google Trends Suche Fahrrad kaufen
Entwicklung des Suchbegriffs „Fahrrad kaufen“ in den letzten 12 Monaten

Betrachtet man die obige Verlaufskurve zeigt sich, dass mit dem ersten Lockdown im März 2020 das Interesse am Suchbegriff „Fahrrad kaufen“ enorm gestiegen ist. Auch danach gab es weitere kleine Ausschläge, jedoch nie so hoch wie zu Beginn des Lockdowns. Wer in dieser Branche arbeitet und die Entwicklung frühzeitig bemerkt, kann entsprechend reagieren. Ähnliche Ausschläge zeigt der Suchbegriff „Brot backen“:

Google Trends Suche Brot backen
Entwicklung des Suchbegriffs „Brot backen“ in den letzten 12 Monaten

Während der Lockdown bei einigen durch Angst vor Lebensmittelknappheit und Langeweile geprägt war, wollten sich viele Menschen selbst versorgen und die Zeit mit Backen vertreiben. Ein Trend, den es zu beachten gilt.

Google Trends_ lieferservice restaurants
Vergleich der Suchbegriffe „lieferservice“ (blau) und restaurants (rot) in den letzten 12 Monaten

Vergleicht man die Begriffe „lieferservice“ (blau) und „restaurants“ (rot) so zeigt sich auch hier eine deutliche Veränderung der Suchanfragen mit dem ersten Lockdown im März. Während Restaurants schließen müssen und das Interesse an diesem Suchbegriff abnimmt, steigt das Interesse an diversen Lieferdiensten. Nachdem Restaurants wieder öffnen durften wurde wieder mehr nach diesem Begriff gesucht, und das Interesse am Lieferservice sank.

Auch bei den beiden Begriffen „Frisör“ und „Haare schneiden“ verhält sich das Suchinteresse ähnlich:

Vergleich der Suchbegriffe „Frisör“ (blau) und „Haare schneiden“ (rot) in den letzten 12 Monaten

Während Frisörsalons Anfang 2020 aufgrund des Lockdowns schließen mussten, wollten mehr Menschen die Haare selbst schneiden und das Interesse am Suchbegriff stieg. Sobald die Salons wieder öffnen durften suchten wieder mehr Menschen nach Frisören und das Interesse am Haare schneiden sank wieder.

Beim Suchbegriff „Onlineshop“ zeigt sich ebenfalls ein deutlicher Anstieg des Interesses im Zusammenhang mit der Schließung des Einzelhandels. Nach der Wiedereröffnung nahm das Interesse wieder etwas ab und stieg gegen Ende 2020 wieder an:

Entwicklung des Suchbegriffs „Onlineshop“ in den letzten 12 Monaten

Im Dezember, nach Veröffentlichung des Jahresrückblicks mit den Suchtrends, äußerte sich Google selbst und gab an, dass in den letzten 20 Jahren selten ein Thema so dominant in allen Listen weltweit vertreten war, wir das Coronavirus in diesem Jahr.
Die Auswirkungen und Marktveränderungen zeichnen sich in den Google Trends deutlich ab. Wie die dargestellten Suchbegriffe deutlich zeigen, verändert sich das Interesse der Verbraucher enorm schnell, je nach aktueller Lage der Corona Pandemie. Deshalb empfiehlt es sich die Suchtrends der eigenen Branche stets im Blick zu behalten, um auf Änderungen reagieren zu können. Flexibilität und Reaktionsschnelligkeit sind im digitalen Marketing wichtiger denn je, da die Suchtrends sich ständig verändern.

Expertenmeinung zu Google Trends

Online Marketing Experte Christian Hörner zu Google Trends:

Google Trends ist jeher ein wichtiges Werkzeug, um die Veränderung des Suchverhaltens über die Zeit, sowie saisonale Schwankungen im Blick zu haben. Gerade in Zeiten der Pandemie hat sich das Suchverhalten teilweise drastisch verändert.

Mit Hilfe von Google Trends kann man diese Entwicklungen sehr einfach erkennen. Jeder Unternehmer sollte aus meiner Sicht seine wichtigsten Bereiche über Google Trends im Auge haben und zeitnah und flexibel auf verschiedenen Marktgegebenheiten reagieren. Gerade im Jahr 2020 war das ein wichtiger Hebel für den Erfolg. 

Google Trends ist der einfachste und schnellste Weg für eine erste Marktanalyse.

Online Marketing Experte Christian Hörner

Online Marketing Experte
Christian Hörner

Benötigen Sie Hilfe bei Ihren Marketingmaßnahmen? Mit unseren begleitenden Recherchen, flexiblen Werbebudgets und kurzen Reaktionszeiten stehen wir Ihnen dabei gerne zur Seite!

Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand ist Absolventin der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt im Masterstudiengang Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation. Während ihres Studiums war sie bereits als Werkstudentin für Krick Interactive Media tätig. Seit September 2020 ist sie nach ihrem Abschluss für die Holding krick.com tätig und kümmert sich hauptsächlich um den Bereich Content Marketing in der Unternehmensfamilie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.