Google: lokale Dienstleistungen mit Käuferschutz

Google Local Services Ads

In den USA bereits einige Jahre verfügbar, in Deutschland erst seit Herbst 2020: Anzeigen für Google Lokale Dienstleistungen ermöglichen die zielgenaue Präsentation von Angeboten, inklusive Google Käuferschutz.

Was ist Google Lokale Dienstleistungen?

Google Lokale Dienstleistungen ermöglicht es in der eigenen Region gezielt Kunden anzusprechen. Durch gut platzierte, bezahlte Anzeigen werden Interessenten genau dann aufmerksam, wenn sie nach einem bestimmten lokalen Dienstleistungsangebot suchen. Die Anzeigen erscheinen in den Google Suchergebnissen ganz oben, wenn Nutzer nach einer Dienstleistung suchen, die in dieser Region angeboten wird. Nutzer können Unternehmen direkt über diese Anzeigen kontaktieren – in Deutschland ist bisher nur die Kontaktaufnahme via Anruf möglich.

Desktop Darstellung der Google Lokale Dienstleistungen
Desktop Darstellung der Google Lokale Dienstleistungen

Was ist der Unterschied zwischen Google Lokale Dienstleistungen und Google Ads?

Google Lokale Dienstleistungen (LSA, Local Services Ads) erscheinen noch präsenter als Ads, sie stehen über den organischen Suchergebnissen, dem local three pack und den Google Ads. Die Budgets beider Anzeigen müssen separat verwaltet werden, das kann allerdings über das gleiche Google Konto geschehen. Anders als Google Ads, werden die lokalen Anzeigen pro Anfrage bezahlt, also nur, wenn sich ein Kunde über die Anzeige direkt mit dem Unternehmen in Verbindung setzt. Hierbei nutzt Google eine Call-Tracking Nummer und misst die vermittelten Anrufe. Dauert ein Telefonat mindestens 30 Sekunden, so wird es als Lead gezählt und in Rechnung gestellt. Je nach Branche beträgt der Mindestpreis pro Lead zwischen 6 Euro und 20 Euro. Mindestens freizugeben ist ein Werbebudget von 50 bzw. 60 Euro.

Google Käuferschutz Logo

Das Google Käuferschutzlogo (Verifizierung durch ein weißes Häkchen in grünem Kreis) erhalten Unternehmen die im Rahmen einer Überprüfung durch Google als qualifiziert gelten. Erhält ein Unternehmen das Logo, sind seine Kunden bei Unzufriedenheit durch den Käuferschutz abgesichert. Google erstattet dann möglicherweise Teile des gezahlten Betrages. In Deutschland liegt die Grenze des möglichen Erstattungsbetrages bei 1.500 Euro.

Überprüfung für den Käuferschutz
Überprüfung für den Google Käuferschutz

Preisschätzungen für Google Lokale Dienstleistungen in der Testphase

Google hat gegenüber Search Engine Land bestätigt, dass die Anzeige von geschätzten Kosten für die jeweiligen Dienstleistungen in Amerika getestet wird. Sollten diese Schätzungen in Zukunft tatsächlich angezeigt werden, werden die Suchergebnisse für Nutzer noch detaillierter und informativer.

Google Lokale Dienstleistungen bei der KIM Krick Interactive

Um unsere Kunden auch weiterhin bestmöglich zu beraten und Ihre Auffindbarkeit in Suchmaschinen zu verbessern, bieten wir künftig auch Local Services Ads an. Als zertifizierter Google Premium Partner unterstützen wir Sie gerne bei der Erstellung, Betreuung und Optimierung Ihrer Anzeigen in Google Lokale Dienstleistungen.

Bisher gibt es die Local Services Ads in Deutschland nur für ausgewählte Branchen:

  • Gerätereparaturdienste
  • Teppichreinigung
  • Reinigung
  • Elektriker
  • Spezialisten für Garagentore
  • HLK (Heizung, Lüftung und Klimatechnik)
  • Sperrmüllentsorger
  • Rasenpflege
  • Löschungen
  • Kammerjäger
  • Klempner
  • Dachdecker
  • Baumpfleger
  • Behebung von Wasserschäden
  • Fensterreinigungsdienste
  • Fensterreparaturdienste

In Zukunft werden sicherlich weitere Branchen hinzukommen.

Brauchen Sie Unterstützung bei Ihren Local Services Ads, oder benötigen Hilfestellungen bei der Optimierung Ihrer Online-Auffindbarkeit? Kontaktieren Sie uns gerne.

Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand ist Absolventin der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt im Masterstudiengang Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation. Während ihres Studiums war sie bereits als Werkstudentin für Krick Interactive Media tätig. Seit September 2020 ist sie nach ihrem Abschluss für die Holding krick.com tätig und kümmert sich hauptsächlich um den Bereich Content Marketing in der Unternehmensfamilie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.