Google Page Experience Update: AMP verliert an Bedeutung

Wie wir bereits berichtet haben, wird ab Mitte Juni der neue Google Rankingfaktor Page-Experience ausgerollt. Nun gibt es für Entwickler Grund zur Freude: Mit diesem Update verliert AMP an Bedeutung.

Was ist AMP?

Accelerated Mobil Pages (AMP) ist ein Webkomponenten-Framework, mit dem nutzerorientierte Webseiten oder auch E-Mails und Werbeanzeigen einfach erstellt werden können. 2015 von Google auf den Markt gebracht, ist AMP speziell für die mobile Darstellung optimiert und soll für kurze Ladezeiten sorgen. Es handelt sich dabei um ein sehr reduziertes Format, das nur wenige HTML-Elemente zulässt.

Warum AMP auf Gegenwind stößt

Das Problem mit AMP aus Entwicklersicht, besteht bereits seit langem: Man hat sich bei AMP ausschließlich auf das Format als Maßstab für gute, mobile Seiten konzentriert. Auch wenn es nie offiziell zum Rankingfaktor deklariert wurde, wurden AMP-Inhalte besser gerankt und mit einem entsprechenden Blitz-Symbol versehen. SEOs und Entwickler sehen das als Nachteil, da nicht nur Seiten im AMP-Standard sondern auch alle anderen mobil optimiert sein und gute Ladezeiten aufweisen können.

AMP Inhalte
AMP Inhalte sind mit dem Blitz-Icon gekennzeichnet

Natürlich haben AMPs ihre Daseinsberechtigung. Vor allem für News-Seiten eignet sich dieser Standard gut, da der Aufwand für die Mobiloptimierung sehr gering ist. AMPs können nach wie vor genutzt werden, werden aber künftig nicht mehr bevorzugt behandelt.

Page Experience Update mindert den Einfluss von AMP

Mit dem neuen Rankingfaktor Page Experience wird Google ab Mitte Juni die Benutzerfreundlichkeit einer Seite bewerten. Er besteht aus den sogenannten Core Web Vitals, den Kennzahlen, um diese User Experience zu messen. Das hat zur Folge, dass Webseiten mit hoher Benutzerfreundlichkeit in Zukunft mit besseren Rankings belohnt werden. Somit können auch Seiten, die nicht dem AMP-Standard entsprechen, gut ranken. Mit dem Update wird außerdem das AMP-Logo für AMP-Inhalte nicht mehr angezeigt. Das bedeutet allerdings nicht, dass AMP abgeschafft wird. Diese Webseiten werden auch weiterhin ein gutes Ranking erzielen, ihr Einfluss wird nur nicht mehr so groß sein wie zuvor.

Haben Sie Fragen zur Optimierung Ihrer Webseite, möchten mehr über das Page Experience Update erfahren oder über den AMP-Standard? Kontaktieren Sie uns gerne.

Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand ist Absolventin der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt im Masterstudiengang Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation. Während ihres Studiums war sie bereits als Werkstudentin für Krick Interactive Media tätig. Seit September 2020 ist sie nach ihrem Abschluss für die Holding krick.com tätig und kümmert sich hauptsächlich um den Bereich Content Marketing in der Unternehmensfamilie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.