Google Ads: Erstellung von Displaykampagnen wird vereinfacht

Mit smarten Displaykampagnen und der optimierten Ausrichtung können künftig erweiterte Funktionen in den eigenen Kampagnen bei Google genutzt werden.

Änderungen bei der Ausweitung der Ausrichtung

Wie Google ankündigte, wurde kürzlich die optimierte Ausrichtung für Displaykampagnen eingeführt. Damit bieten Standard-Displaykampagnen dann die gleichen Vorteile, wie smarte Displaykampagnen. Die Option „Ausweitung der Ausrichtung“ wird durch die optimierte Ausrichtung abgelöst und zum Januar 2022 eingestellt. Google-Ads Kunden, die diese Umstellung nicht möchten, müssen vor Januar 2022 die Ausweitung der Ausrichtung in ihren Kampagnen deaktivieren.
Durch die Änderungen müssen Anzeigenersteller nicht mehr zwischen den Standard- und smarter Displaykampagne wählen, da diese als ein Kampagnentyp verfügbar sind. Mit der optimierten Ausrichtung können zudem die wichtigsten Zielgruppen einfacher angesprochen und gleichzeitig Leistungsziele erreicht werden.

Die optimierte Ausrichtung in Displaykampagnen

Optimierte Ausrichtung

Die optimierte Ausrichtung ermöglicht es neue und relevante Zielgruppen zu finden und dadurch die Leistung zu steigern und mehr Conversions zu erzielen. Anhand von Informationen auf der Landingpage werden Zielgruppen ermittelt, durch die die Ziele der Kampagne besser erreicht werden können.
Im Unterschied zur Zielgruppenerweiterung werden die Conversions nicht durch die Ausrichtung auf Zielgruppensegmente, die den bereits ausgewählten ähneln, erzielt, sondern durch eine Ausrichtung auf die Nutzer, die am ehesten für Conversions sorgen. Die optimierte Ausrichtung kann als eigenständige Ausrichtungsoption verwendet oder mit zusätzlichen Zielgruppensignalen ergänzt werden.

Für folgende Kampagnentypen ist die Funktion verfügbar:

  • Displaykampagnen
  • Discovery-Kampagnen
  • Videokampagnen mit den Zielvorhaben „Umsätze“, „Leads“ oder „Zugriffe auf die Website“ (z. B. Video-Aktionskampagnen)

Die Google Ads-Oberfläche für Kampagneneinstellungen bietet jetzt eine ausführliche Anleitung für jeden Teil der Kampagne. Über das Menü am linken Rand kann zwischen den einzelnen Menüpunkten gewechselt werden:

Google Ads-Oberfläche für Kampagneneinstellungen, Quelle: support.google.com

Bestehende smarte oder Standard-Kampagnen laufen wie gewohnt weiter, können aber auch bearbeitet werden. Die automatischen Ausrichtungsfunktionen der smarten Displaykampagnen sind nun über die optimierte Ausrichtung verfügbar. Ab Januar 2022 soll in einer künftigen Version der Google Ads API und des Google Ads Editors zudem die Möglichkeit bestehen, die optimierte Ausrichtung für Kampagnen zu aktivieren, so wie beim Erstellen von Kampagnen in Google Ads.

Benötigen Sie Hilfe bei der Erstellung Ihrer Google Displaykampagnen? Kontaktieren Sie uns gerne.

Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand
Anna-Lena Hillenbrand ist Absolventin der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt im Masterstudiengang Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation. Während ihres Studiums war sie bereits als Werkstudentin für Krick Interactive Media tätig. Seit September 2020 ist sie nach ihrem Abschluss für die Holding krick.com tätig und kümmert sich hauptsächlich um den Bereich Content Marketing in der Unternehmensfamilie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.