Featured Snippets

Was ist ein Featured Snippet?

Google zeigt schon seit Jahren nicht mehr nur Werbung und organische Ergebnisse in der Suche. Immer wieder kommen neue Formate hinzu, die das Sucherlebnis verbessern sollen.

Die Featured Snippets (deutsch: Hervorgehobene Snippets) sind ein neues Format, das dem Nutzer eine direkte und prägnante Antwort auf eine Frage geben soll. Diese soll direkt in den Suchergebnissen erscheinen, ohne dass sich jemand durch mehrere Seiten klicken muss.

Ein Snippet entsteht aus der Suche bei Google und dem automatisiert erstellten Text aus der im Snippet verlinkten Seite. Es setzt sich aus einem Textauszug der Webseite, dem dazugehörigen Title, der URL und einem Bild zusammen.

Worin liegen die Besonderheiten?

Das Besondere daran ist, dass das Featured Snippet oberhalb der organischen Ergebnisse und direkt unterhalb des möglichen Werbeblocks, also den bezahlten Suchergebnissen, angezeigt wird. Es verdrängt im Vergleich zu universellen Suchergebnissen kein organisches Ergebnis und nimmt die Rankingposition #0 ein über der ersten organischen Suchergebnisposition. Eine prominentere Darstellung ist nicht möglich und man kann so die CTR und den Traffic enorm steigern. Dies kann besonders für kleine, jüngere Domains und Marken besonders wirksam sein.

Google zielt mit dem Featured Snippet darauf ab, dem Suchenden noch schneller eine Antwort zu liefern, so dass der Nutzer nicht mehr unbedingt auf die Website mit dem eigentlichen Inhalt gehen muss. 

Verschiedene Arten von Snippets

Bei Featured Snippets wird zwischen drei Arten unterschieden:

  1. Text Snippet
  2. Video Snippet
  3. Listen & Tabellen

Text Snippet

Bei Text Snippets werden ein oder mehrere Sätze des Webseiteninhalts extrahiert und als Zusammenfassung in einer Box dargestellt. Der Titel und die URL der Seite befinden sich, wie bei allen Featured Snippets unterhalb des Textauszugs. In der Regel wird neben dem Text auch ein passendes Bild dargestellt. Ein hilfreiches Tool für die Optimierung Deiner Featured Snippets findest Du hier.

Ein Beispiel für diese Snippet-Darstellung findet sich etwa bei der Suche nach dem Wort „Snippets“:

Abbildung 2: Google-Suche zu „Snippets„

Das Bild muss hierbei nicht zwangsläufig von dieser Webseite stammen. Enthält die Seite kein oder ein, laut Google, unpassendes Bild, so kann auch ein Bild einer anderen Webseite neben dem Text erscheinen. Ein Beispiel dafür wurde bei der Suche nach „Parkettboden“ gefunden:

Abbildung 3: Google-Suche nach „Parkettboden“

 

Text Snippets stammen in Deutschland und Österreich häufig von Webseiten mit hohem Trust, wie Wikipedia oder Regierungswebsites. Sie sind jedoch nicht zu verwechseln mit „Webdefinitionen“ oder anderen Google OneBoxes, die den Featured Snippets in ihrer Darstellung sehr ähnlich sind.

Listen & Tabellen

Abbildung 4: Google-Suche nach „abnehmen low carb plan“

Featured Snippets mit Liste werden in der Google-Suche häufig zu Suchanfragen angezeigt, die konkrete Handlungen oder Wörter, wie „Anleitung“, „Plan“ beinhalten. So erscheint etwa zur Suche nach „abnehmen low carb plan“ diese Listen-Antwortbox:

Sucht man hingegen nur nach „abnehmen low carb“ erscheint kein hervorgehobenes Snippet.

Listen Snippets werden dabei in numerische und nicht-numerische Listen unterschieden. Wird etwa, wie im oberen Beispiel gezeigt, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung ausgegeben, handelt es sich in der Regel um eine numerische Liste. Beispiele für nicht-numerische Listen findet man häufig bei Gesundheitsthemen, wie Symptomen für Krankheiten oder Ernährungsthemen.

Abbildung 5: Google-Suche nach „Brot Nährwerte“

Hier werden die Nährwerte als Antwort-Liste dargestellt.

Tabellen erscheinen hingegen, wenn beispielsweise mehrere Termine als Antwort auf die Frage zur Verfügung stehen. Bestimmte Wörter in Suchanfragen, wie „beste“, „Vergleich“ oder „Liste“, führen häufiger zu Tabellen-Antwortboxen. Ahrefs hat dazu im Mai 2017 eine Untersuchung von 2.000.000 Suchanfragen durchgeführt und die häufigsten englischen Wörter in Featured Snippets analysiert.

 

Abbildung 6: Google-Suche nach „Feiertage Bayern 2018„

 

Video Snippet

Video Snippets zeigen oberhalb der Suchergebnislisten ein großes Video-Thumbnail inklusive Titel. Dieses Ergebnis wird aus der Video-Suche herangezogen. In der Regel wird hier das Video auf Platz eins gefeatured. Bei Klick auf das Thumbnail wird man auf die Zielseite geleitet, wobei in der Regel ausschließlich YouTube-Videos in dieser Form der Antwortbox dargestellt werden.

Abbildung 9: Video-Snippet in der Google-Suche

Laut einer Studie von getstat.com sollen 81,95% dieser Antwortboxen aus Text Snippets, 10,77% aus Listen und 7,28% aus Tabellen bestehen.

 

So geht´s – Featured Snippets erstellen

  • Finde ein Suchergebnis, das bereits ein Featured Snippet hat: rankt man bei einem Suchergebnis mit Answerbox in den Top 10, ist es nicht schwer, diesen Textausschnitt zu ersetzen.
  • Es sollten Keywords verwendet werden, die exact matchen und genauso im Text oder idealerweise in einem Überschriften-Tag stehen: [Featured Snippet erstellen].
  • Bestimmte Triggerwörter veranlassen Google, den Text einzulesen. Danach müssen Follow-Up-Wörter kommen. Die genaue Wortwahl spielt also bei Snippets eine große Rolle.
  • Sinnvolle Links auf den optimierten Inhalt setzen. Interne Keyword-Links, die innerhalb von indirekten Fragen stehen, scheinen das Featuring zu begünstigen („…finden Sie heraus, wie Sie ein Featured Snippet erstellen.“). Zumindest wurde das so beobachtet.

 

Definitions-Snippets erstellen

Hier hilft schon ein simpler Satzaufbau mit Triggerwörtern, beispielsweise Begriffe wie „Definition“ oder „Erklärung“. Es können aber auch einfache W-Fragen verwendet werden. Darauf folgend sollte die Frage mit einfachen Worten beantwortet werden [Keyword] ist/ bezeichnet / bedeutet ….“.

Abbildung 10: Suchanfrage: „was ist eine bav“

Abbildung 11: Antwort auf der Seite dieversicherer.de

 

Das Triggerwort „Was ist“ steht in der Überschrift und die Abkürzung aus der Suchanfrage steht ebenfalls im Text. Als Grundlage für dieses Definitions-Snippet wurde die Antwort aus folgender Seite genommen:

Anleitungs-Snippets erstellen

Hier ist es besonders wichtig, Triggerwörter und Follow-Up-Wörter zu verwenden:

Beschreibende Formulierungen

„How to“/„Guide“/„Anleitung“/„Checkliste“/„Maßnahmen“/„Methode“/„Schritt für Schritt“/„Vorlage“

Einleitende Formulierungen

„Um…“/„So geht’s“/„So wird’s gemacht“/„So funktioniert’s“/„Fangen wir an.“/„Legen wir los“, etc.

Um mit einer LISTE in den Suchergebnissen zu erscheinen, sollten HTML-Elemente verwendet werden,d ie ähnlich aufgebaut sind. Hierbei ist zu beachten, dass max. 8 Listenelemente im Featured Snippet angezeigt werden können.

Tabellen-Snippets erstellen

Um die deutlich selteneren Featured Snippets mit Tabellen zu erobern, muss zu allererst die Suchanfrage passen. Gemäß einer Auswertung auf MOZ sind Tabellen noch am häufigsten bei Vergleichen, Preisen und „which“ (also „Welche“-Suchanfragen) anzutreffen.

Beispiel: Tabellen wurden bei Sixt mit technischen Daten von Autos auf den Landingpages eingeführt. Durch diese Wikipedia-ähnliche Form der Aufbereitung konnten sie Featured Snippets selbst für kommerzielle Suchanfragen wie „bmw 5 series hire“ (also „bmw 5er mieten“) auslösen:

Abbildung 12: Suchanfrage „bmw 5 series hire“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.